100 Feuerwehrleute bekämpften Wohnhausbrand in Flegessen

Um kurz vor 18 Uhr ging der erste Notruf ein: Der Dachstuhl eines Einfamilienhauses hatte mitten im Ort Feuer gefangen, die Rauchwolke war in der Abenddämmerung weithin zu sehen. Drei Bewohner konnten sich gerade noch retten.

Zuletzt aktualisiert:

Es waren dramatische Bilder, die sich den ersten Helfern boten: Die Dachfenster des freistehenden Hauses platzten bereits, meterhohe Flammen schlugen in den Abendhimmel.

Schnell war klar, dass mehr Feuerwehrleute, vor allem mit Atemschutzgeräten, benötigt würden. Die KRL Weserbergland löste deshalb nach der ersten Rückmeldung Großalarm für weitere sieben Ortswehren der Stadtfeuerwehr Bad Münder aus.

Feuerwehrleute bekämpfen den Dachstuhlbrand von einer Drehleiter aus (Foto: Stefan Hillen/n112.de)
Feuerwehrleute bekämpfen den Dachstuhlbrand von einer Drehleiter aus (Foto: Stefan Hillen/n112.de)

Mit mehreren Strahlrohren bekämpften die Freiwilligen den Brand, auch die Drehleiter aus Bad Münder und eine Wärmebildkamera kamen zum Einsatz, um Dachpfannen abzudecken und Glutnester zu finden.

08.02.18 - Einsatzbericht - Dachstuhlbrand in Flegessen
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Drei Bewohner, die beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute bereits auf der Straße vor dem Haus gestanden hatten, wurden vom Rettungsdienst betreut, einer von ihnen hatte sich bei Löschversuchen leicht verletzt.

Probleme bereiteten den Einsatzkräften die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt: Löschwasser gefror auf der Straße und verursachte teilweise so rutschige Stellen, dass der Bauhof zum Streueinsatz alarmiert werden musste.

Ein Großaufgebot von Feuerwehrleuten rückte nach Flegessen aus (Foto: Stefan Hillen/n112.de)
Ein Großaufgebot von Feuerwehrleuten rückte nach Flegessen aus (Foto: Stefan Hillen/n112.de)

Die Ehrenamtlichen der DRK Bereitschaft Bad Münder sorgten mit heißen Getränken dafür, dass sich die Feuerwehrleute nach dem harten Einsatz wieder aufwärmen konnten. Auch der Fachberater des THW war vor Ort.

Erst nach mehreren Stunden konnten auch die letzten ehrenamtlichen Einsatzkräfte wieder einrücken.

Aktuelle Unwetterwarnung für Schaumburg

Wetterwarnung für Schaumburg!
  • WINDBÖEN
    Gültig: 29.09. 12:00 - 29.09. 20:00
    Quelle: Deutscher Wetterdienst

Aktuelle Unwetterwarnung für Hameln-Pyrmont

Wetterwarnung für Hameln-Pyrmont!
  • WINDBÖEN
    Gültig: 29.09. 12:00 - 29.09. 20:00
    Quelle: Deutscher Wetterdienst

Aktuelle Unwetterwarnung für Hameln-Pyrmont

Wetterwarnung für Hameln-Pyrmont!
  • WINDBÖEN
    Gültig: 29.09. 12:00 - 29.09. 20:00
    Quelle: Deutscher Wetterdienst

Aktuelle Wetterwarnungen für Hameln-Pyrmont

Über n112.de

Moin!

n112.de ist (m)ein Blog für Feuerwehr-Nachrichten und -Reportagen vorwiegend aus Bad Münder (Lkr. HM), Lauenau, Rodenberg und dem Auetal (Lkr. SHG).

Ich bin freier Foto-/Videojournalist, Fotograf und Filmer und habe 2018/2019 auch hauptberuflich Erfahrung als Rettungssanitäter in der Stadtrettung gesammelt.

Hier berichte ich unabhängig über die Arbeit der freiwilligen Feuerwehren, Rettungsdienste und Hilfsorganisationen, um die Arbeit der vielen, meist unbezahlten, Helfer  sichtbarer zu machen. 

Hast du Hinweise für Reportagen oder Geschichten, freue ich mich hier über deine Nachricht!

Herzliche Grüße
Stefan Hillen

Folge n112.de auf